Ein Auf und Ab der Gefühle

Nach einem Einbruch in Halbzeit zwei verlieren die Mindelheimerinnen am Sonntagabend bei der HSG Isar Loisach.

Die ersten Minuten gehörten den Hausherrinnen. Nach der verschlafenen Anfangszeit lag man schnell mit 3:0 zurück. Erst danach kamen die Mindelheimerinnen ins Rollen und glichen beim Stand von 4:4 aus. Beim Stand von 8:6 aus Sicht der HSG musste die Partie für zwanzig Minuten unterbrochen werden. Die gegnerische Torhüterin verletzte sich beim Aufkommen schwer und musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Danach schienen beide Teams etwas neben sich zu stehen. Am Ende der ersten Halbzeit jedoch mit dem besseren Ende für die Gäste des TSV. Mit einem 11:10 ging es in die Kabinen. In den ersten fünfzehn Minuten lief bei den Mindelheimerinnen jedoch nichts mehr zusammen. Was bisher durch eine gute Abwehr kompensiert wurde, war nun nicht mehr gegeben. Wegeworfene Bälle im Angriff lud die HSG zu einfachen Toren ein und so stand es schließlich 12:18. Die kleine Ergebniskosmetik am Ende konnte das Ruder nicht mehr herumreißen und so traten die TSV-Damen nach dem Schlusspfiff mit einer 16:19 Niederlage den Nachhauseweg an.

Es spielten: Frehner (Tor), Möhrle, Miller (3), Repas (6), Sailer (5/4), Zech, Bail, Lukac (2), Schimkat

 

 

Comments are closed.