Durchatmen beim TSV – Klarer Erfolg in Marktoberdorf

Nach den beiden Niederlagen gegen die Top-Teams aus Fürstenfeldbruck und Herrsching, fanden die Bezirksoberliga-Handballer des TSV Mindelheim am Sonntagabend zurück in die Erfolgsspur. Trotz einer schwachen ersten Spielhälfte bezwangen die Frundsbergstädter den TSV Marktoberdorf auch in der Höhe verdient mit 34:23 (17:14).

Nach schneller 3:0-Führung für Mindelheim nahm der gegnerische Trainer bereits in der fünften Spielminute eine Auszeit.  Danach war der Spielfluss des TSV sichtlich gebrochen und die Gastgeber kamen sogar zum 10:10-Ausgleich (20.). Trotz teilweisen haarsträubenden Defensivverhaltens und ungewohnten Unsicherheiten beim Torabschluss konnte sich der TSV bis zur Halbzeitpause mit 17:14 absetzen. 

In der Halbzeitpause fand Trainer Christian Schielle wohl die richtigen Worte. Von nun an wurden die Unterallgäuer klar spielbestimmend und hatten keine Mühe, die Führung kontinuierlich auszubauen. Zudem wusste nun auch die oft gescholtene Defensive durchaus zu überzeugen. Selbst eine umstrittene rote Karte gegen Maximilian Moser in der 45. Spielminute sollte keinen Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen. Von 24:18 (40.) über 30:20 (52.) hatten Mindelheimer die Partie nun klar im Griff. Am Ende holte sich der TSV mit einem klaren 34:23-Erfolg die ersten Auswärtszähler in der laufenden Saison. Absolut erwähnenswert ist zudem die Leistung von Rechtsaußen Michael Maier, der sich nach dreimonatigem Auslandsaufenthalt mit sechs Treffern in die Torschützenliste eintragen konnte.

Den nächsten Punktgewinn peilen die Mindelheimer am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den TSV Murnau an. Anpfiff in der Dreifachturnhalle am Maristenkolleg ist wie gewohnt um 16:00 Uhr.

 

So spielte der TSV:

Vogt (Tor), Klein (Tor); Maier (6), Karstetter R., Weber (4), Heimpel (5/2), Gaum A. (4), Moser (5/1), Gaum F. (6), Weikmann, Hörmann (4)

 

Strafen:

TSV MN  3 x Gelb + 4x 2-Min.- Zeitstrafe + 1x Rot (45. /Moser)

TSV Marktoberdorf 3x Gelb + 2x 2-Min.- Zeitstrafe

 

 

Comments are closed.