Dreikönigsturnier 2018: TSV-Damen mit Turniersieg – HT München feiert Premierenerfolg bei den Herren

Das 36. Internationale Dreikönigsturnier der Mindelheimer Handballabteilung war erneut ein voller Erfolg. Nicht nur die im Gegensatz zu den letzten Jahren gestiegene Teilnehmerzahl, auch der Turniersieg der heimischen TSV-Damen sorgte bei den Organisatoren dabei für gute Laune. „Im Mittelpunkt steht jedoch das jährliche Wiedersehen mit unseren langjährigen Freunden aus dem In- und Ausland“, sagt Abteilungsleiter Markus Gaum. Vor allem der regelmäßige Besuch der österreichischen Vertreter aus Schwaz bezeichnete Mindelheims stellvertretender Bürgermeister Roland Ahne bei der offiziellen Turnierbegrüßung am Samstagmittag „als sehr guten Beitrag zur Pflege unserer Städtepartnerschaft“. Dazu gesinnten sich weitere Stammgäste wie die Teams aus Weinfelden (Schweiz), Algund (Italien) und Ottobeuren. Sportlich verlief das Traditionsturnier aus Mindelheimer Sicht absolut zufriedenstellend. Während sich die TSV-Damen wie beschrieben in einem kurzfristig dezimierten Teilnehmerfeld den Turniersieg sicherten, belegte die erste Herrenmannschaft des TSV einen guten siebten Rang im Endklassement. Die zweite Mindelheimer Mannschaft landete am Ende auf Platz 10. Durch einen souveränen Finalsieg gegen den TSV Allach sicherte sich die HT München den Turniersieg beim stark besetzten Herrenturnier. Dadurch gelang den Landeshauptstädtern gleich bei ihrer Premierenteilnahme der ganz große Wurf. „Es war sportlich, organisatorisch wie auch finanziell ein rundum gelungenes Handballevent“, fasste zweiter Abteilungsleiter Thomas Vogt das Wochenende kurz und knapp zusammen.

Auch der mittlerweile legendäre Handballer-Faschingsball im Vereinsheim Unterkammlach am Samstagabend war wieder ein voller Erfolg. Vor allem die Auftritte der Faschingsgesellschaft Siedelonia und der Fanfarengruppe Mindelheim brachten die Gäste so richtig in Fahrt. Bis spät in die Nacht feierten die Handballer ihr 36. Internationales Dreikönigsturnier.

 

Endklassement Herren:

  • HT München
  • TSV Allach
  • HC Theke
  • ASC Algund (ITA)
  • BSV Weinfelden Youngsters (SUI)
  • ULZ Sparkasse Schwaz (AUT)
  • TSV Mindelheim I
  • BSV Weinfelden Selection (SUI)
  • TSV Forstenried
  • TSV Friedberg
  • TSV Mindelheim II
  • TSV Allgäu

 

Endklassement Damen:

  • TSV Mindelheim  5 Pkt. – 29:27 Tore
  • TSV Ottobeuren   4 Pkt. – 37:31 Tore
  • TSV Peißenberg   3 Pkt. – 29:37 Tore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.