Die große Überraschung blieb aus

Trotz tollem Kampf kehrt die Mindelheimer A-Jugend ohne Punkte im Gepäck nach Hause.

Nur ungern erinnerten sich die Frundsbergstädter an das Hinspiel gegen die SG Süd/Blumenau aus München. Musste man im Oktober doch eine empfindliche 20:35 Schlappe einstecken. Doch obwohl Wiedergutmachung angesagt war, verschliefen die Schwarz-Gelben komplett den Start in die Partie.

Schnell gingen die Münchner mit drei Toren in Führung, während die Mindelheimer Abwehr und der Torhüter noch nicht ins ganz wach schienen. Dann klappten aber die einstudierten Spielzüge, der junge Torhüter Dominik Grbavac konnte einige Bälle entschärfen und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Trotzdem blieb die SG Süd/Blumenau, gerade über ihren starken Rückraum, immer brandgefährlich und schaffte mit der Sirene zum Halbzeitpfiff die knappe Führung (14:13).

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich der Tabellenerste aus München nicht absetzen. Kapitän Thomas Sailer und Joachim Gollmitzer nutzten die Lücken in der gegnerischen Abwehr und Mitte der zweiten Halbzeit gingen die Gäste aus dem Unterallgäu erstmals in Führung. Aber durch ein paar unglückliche Abschlüsse und Unkonzentriertheiten kurz vor Schluss konnten die Mindelheimer ihre Führung nicht ins Ziel retten. Ein wenig unglücklich verloren die Schwarz-Gelben mit 36:32.

Es spielten: Dominik Grbavac (Tor), Vinzenz Hörmann (1), Marius Gonser, Simon Twachtmann (4), Joachim Gollmitzer (6/1), Misel Hrgic (3), Philipp Urlbauer (1), Thomas Sailer (8), Sandro Kuhn (1), Michael Thoma (8/1), David Kienle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.