Die Abwehr muss stehen

Herren I 2018/19

Nach verhaltener Anfangsphase gewinnt der TSV Mindelheim souverän gegen den SV Pullach.

Dabei gelang dem heimischen TSV der Start so gar nicht. Überhastete Abschlüsse und unnötige Ballverluste ließen in der Anfangsphase wenig spielerische Gestaltung zu. Auch die defensive wusste hier noch nicht zu überzeugen. Einzig der bärenstarke Torhüter Sascha Winter sorgte hier für die nötige Stabilität und somit konnte sich vorerst keine Mannschaft richtig absetzen. Deutlich mehr Schwung im Angriff brachte die Einwechslung von Ivan Radic. Durch seine druckvollen Aktionen konnte er entweder selber zum Abschluss kommen, oder seine Mitspieler gut in Szene setzen. Auch das geforderte Tempospiel nach vorne funktionierte nun besser, und bis zur Halbzeit führten die Frundsbergstädter mit drei Toren (12:9).

Direkt nach Wiederanpfiff erhöhten die Gastgeber das Tempo und bauten die Führung weiter aus. Auch die Abwehrleistung steigerte sich im Laufe der Partie deutlich. Trotzdem blieb die Fehlerquote hoch und die Chancenverwertung mangelhaft. Das ermöglichte es den Gästen, immer wieder auf bis zu zwei Tore zu verkürzen. Aber der heimische TSV zeigte sich stark und kämpferisch und konnte sich bis zur 50. Minute mit sechs Toren absetzen (19:15). Am Ende gewannen die Frundsbergstädter überzeugend mit 23:19.

„Das war ein guter Start in die Saison“, so Trainerin Stefanie Lewe nach der Partie. „Es hat noch nicht alles so geklappt, wie wir es uns vorgenommen haben. Aber die Jungs haben einen großen Willen und eine tolle Moral gezeigt und ließen nie Zweifel daran, dass sie das Spiel gewinnen wollen.“

Es spielten:  Sascha Winter, Simon Jousma (Tor), Vinzenz Hörmann (1), Philip Lewe, Florian Gaum (3), Ivan Radic (4), Joachim Gollmitzer (1), Christoph Schories (1/1), Markus Kinlock, Jonas Hörmann, Thomas Sailer (1), Michael Thoma (6), Simon Twachtmann (1), Armend Fetahu (5/1)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.