Derbysieger

Nach einer spielfreien Woche stand das Derby gegen die Reserve des TSV Ottobeuren an. Nach einem holprigen Start konnten die Damen des TSV Mindelheim aber doch noch deutlich mit einem 34:17 Sieg vom Platz gehen.

„Heute zählen nur zwei Punkte“, war die Ansprache von Trainer Stefan Weber. Mit zwei schönen Toren von Sonja Schimkat begannen seinen Damen auch recht gut, doch durch Fehler in der Abwehr konnte die Reserve des TSV Ottobeuren schnell ausgleichen (2:2 / 5. Minute). Das sollte aber auch der letzte Ausgleich sein. Mit viel Tempo und einer stabilen Abwehr zogen die Frundsbergstädterinnen bis zur Halbzeit auf 20:8 davon.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Mindelheimerinnen nicht locker und konnten ein ums andere mal den Ball im gegnerischen Tor unterbringen (25:10 / 41. Minute). Trainer Stefan Weber wechselte munter durch und jeder bekam seine Spielzeit. Mit neuer Abwehrformation schlichen sich einige Fehler ein, aber der Sieg war nie gefährdet. So ging der heimische TSV mit einem deutlichen 34:17 Sieg vom Platz.

Nun steht am kommenden Wochenende das schwere Auswärtsspiel gegen die HSG Isar-Loisach an. Beim Hinspiel musste man sich knapp geschlagen geben. Diesmal will der TSV Mindelheim die Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Radic, Frehner (beide Tor), Moser (3), Möhrle, Deigendesch (6), Holdenried (6/1), Lahmer, Hörmann (3), Katheder, Landherr (4/1), Spies (1), Schimkat (9/3), Bail, Dadic (2/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.