Derbysieg

Im letzten Spiel der Hinrunde holten sich die Frundsbergstätterinnen am vergangenen Samstagabend den heiß erkämpften Derbysieg gegen den TSV Ottobeuren.

Die Damen des TSV Mindelheim wollten an das erfolgreiche Wochenende, als man sich den Turniersieg im 37. Internationalen Dreikönigsturnier holte, anknüpfen.

In der Kabinenansprache motivierten die Trainer Stefan Weber und Philipp Burtscher ihre Mädels mit den Worten: „Gebt alles und die Abwehr muss hinten stehen. Zeigen wir den Ottobeurer Damen, dass das unsere Halle ist!“.

Daraufhin startete das Spiel der Mindelheimer Damen mit großer Motivation und dem nötigen Siegeswillen. In den ersten zehn Minuten zog das Heimteam durch tolle Einläufe, Kreisanspiele und guten Wechsel im Angriff auf einen 4-Tore Vorsprung. Erst in der 11. Minute gelang es dem Gegner das erste Tor zu erzielen. Die Abwehr des TSV Mindelheim stand sicher und auch Torhüterin Anita Dadic stand sicher zwischen den Pfosten und hielt spektakulär einige Rückraumwürfe. Stefan Weber musste erst in der 23. Minute ein Team-Timeout nehmen. Da stand es bereits 11:4 für das Heimteam. Jedoch schlichen sich langsam kleine Fehler, wie unnötige Ballverluste und Konzentrationsfehler ein. Diese bestraften die Ottobeurer Damen mit einer 5-Tore Folge. Vor allem Melanie Würsig stellt sich als sehr treffsichere Rückraumschützin des Gegners heraus. Mit einem 11:9 gingen die Teams in die Halbzeitpause.

Stefan Weber und Philipp Burtscher verlangten für die zweite Halbzeit nochmals volle Konzentration und ein aggressiveres Abwehrverhalten.

Die Anfangsphase in der zweiten Hälfte verschliefen die TSV Mindelheim Damen etwas, sodass es den Ottobeurerinnen erstmals gelang mit 12:13 in Führung zu gehen. Doch der Teamgeist und Siegeswillen war geweckt und es folgte prompt der Ausgleich durch Andrea Holdenried. Endlich belohnte man sich im Angriff wieder mit Toren durch Einzelaktionen von Olivia Landherr aus dem Rückraum oder durch gutes Passspiel an die Kreisspielerin Christina Möhrle. Auch Torhüterin Arlene Frehner bot den nötigen Rückhalt und parierte Wurf um Wurf. Lediglich die oben genannte Melanie Würsig des TSV Ottobeuren bekam man nicht richtig in den Griff – ihr gelang die Hälfte der gegnerischen Tore (10). Nach 60 Minuten war Schluss und die TSV Mindelheim Damen feierten verdient ihren Derbysieg, welcher nur durch die tolle Teamleistung möglich war.

Beste Torschützin des TSV-Mindelheim war Christina Möhrle mit gesamt 7 Toren.

Es spielten: Dadic Anita, Frehner Arlene, Breuninger Simone (2), Holdenried Andrea (3), Hörmann Christina, Landherr Olivia (4), Möhrle Christina (7), Moser Bernadette (4), Ruiu Chiara, Spies Katharina (1), Schimkat Sonja (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.