Das Highlight des Jahres – Countdown zum 32. Dreikönigsturnier läuft

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Stephan Winter veranstaltet die Mindelheimer Handballabteilung am kommenden Wochenende ihr bereits 32. internationales Dreikönigs-Pokalturnier für Herren- und Damenteams in den Turnhallen am Maristenkolleg und an der Brennerstraße. Wie im Vorjahr können die Organisatoren dabei wieder ein volles Mannschaftsfeld aufweisen. Am Samstagabend feiern die Handballer dann wie gewohnt beim legendären Handballer-Ball im Vereinsheim Unterkammlach.

Überaus zufrieden zeigt sich Abteilungsleiter Alexander Weikmann über die Vorbereitungen zum Turnier. „Nach einigen schwierigen Jahren hat sich das Dreikönigsturnier nun wieder voll im Terminplan vieler Handballteams aus dem In- und Ausland etabliert“, so Weikmann. Nicht nur im organisatorischen Bereich konnte der TSV zulegen, auch die maximale Anzahl des Mannschaftsfeldes konnte mit 20 teilnehmenden Teams voll ausgeschöpft werden. Dabei wird das Prädikat „international“ wie gewohnt groß geschrieben. „Auch dieses Jahr können wir wieder etliche Mannschaften aus dem Ausland begrüßen. Dies verleiht unserem Turnier ein ganz besonderes Flair“, stellt stellvertretender Abteilungsleiter Thomas Vogt fest. In der Tat kommt auch dieses Jahr wieder annähernd ein Drittel aller Teams aus dem europäischen Ausland. Neben den Schweizer Dauerbrennern aus Weinfelden und Frauenfeld haben dieses Jahr ebenso die Südtiroler Teams aus Schenna und Naturns ihre Teilnahme zugesichert. Zudem werden aus der Mindelheimer Partnerstadt Schwaz jeweils eine Damen- und Herrenmannschaft an den Start gehen. „Mit den beiden Teams aus Schwaz leisten wir auch einen guten Beitrag zu unserer Städtepartnerschaft“, freut sich Turnierleiter Markus Gaum auf den Besuch aus Tirol. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld mit den deutschen Vertretern aus Waltenhofen-Kottern, Altenerding, Ottobeuren, Großhadern, Schongau, Heiningen, den Turnierneulingen von der SG Hofen/Hüttlingen und dem heimischen TSV Mindelheim. Zudem wird ein Allstar-Team bestehend aus einigen höherklassig spielenden Akteuren sein Können unter Beweis stellen. Beginn des Turniers ist Samstag und Sonntag jeweils um 10:00 Uhr. Aufgrund des großen Teilnehmerfelds müssen einige Partien am Samstag neben der Dreifachturnhalle am Maristenkolleg auch in der Sporthalle an der Brennerstraße stattfinden. Die Platzierungsspiele am Sonntag werden jedoch allesamt in der Maristenhalle durchgeführt. Konkrete Spielansetzungen folgen mit Veröffentlichung des Spielplans am Freitag. Die offizielle Begrüßung wird Bürgermeister Dr. Stephan Winter am Samstagmittag gegen 12:30 Uhr vornehmen.

 

Turnier als Vorbereitung für die Rückrunde

Obwohl das Wiedersehen mit etlichen Dauergästen im Mittelpunkt des Turniers steht, soll der sportliche Wert dieser Veranstaltung keinesfalls zu kurz kommen. „Nach der Weihnachtspause ist das für uns eine gute Gelegenheit, wieder zu einem geregelten Spielrhytmus zu finden“, so Herren-Trainer Christian Schielle. Bereits am übernächsten Sonntag starten die Frundsbergstädter mit ihrem Auswärtsspiel beim TSV Landsberg in die Rückrunde der Bezirksoberliga-Saison. Gleiches gilt auch für die Damenmannschaft des TSV. „Hinter uns liegt eine als Aufsteiger annähernd perfekte Hinrunde. Das Turnier sehen wir als Generalprobe für die Rückrunde in der Bezirksoberliga“, geht Spielertrainerin Stefanie Lewe mit reichlich Selbstbewusstsein ins Turnier. Ob es jedoch für einen vorderen Platz reicht ist fraglich. „Beim Turnier sollen vor allem unsere Nachwuchsspielerinnen reichlich Spielpraxis sammeln“, so Lewe.

 

Gute Laune beim Handballer-Faschingsball

Traditionell rund geht es am Samstagabend beim mittlerweile legendären Handballer-Faschingsball im Vereinsheim Unterkammlach. Wie seit Jahren üblich können sich die Handballer auf den Premierenauftritt der Faschingsgesellschaft Siedelonia freuen. Zudem wird DJ Tommy zwischen den Showacts für die musikalische Umrahmung sorgen. Zu später Stunde heizt dann als Überraschungsgast die Humpa Bumpa Revolution mit bayerischen Partyklängen den Gästen nochmals richtig ein. „Aufgrund des breiten Teilnehmerfeldes und der großen Kartennachfrage sind wir bereits seit letzter Woche ausverkauft“, versucht Alexander Weikmann den Besucherandrang schon vorab einzudämmen.

 

Die Mannschaften im Einzelnen:

 

Herren:

TSV Mindelheim

TSV Mindelheim II

SpVgg Altenerding (GER)

TSV München-Großhadern (GER)

TSV Schongau (GER)

TSV Heiningen (GER)

Handball Allstars (GER)

SSV Naturns (ITA)

TV Weinfelden (SUI)

ULZ Sparkasse Schwaz (AUT)

 

Damen:

TSV Mindelheim

TSV Mindelheim II

SpVgg Altenerding (GER)

SG Waltenhofen-Kottern (GER)

SG Waltenhofen-Kottern II (GER)

TSV Ottobeuren (GER)

SG Hofen-Hüttlingen (GER)

UHC Paulinum Schwaz (AUT)

ASC Schenna (ITA)

SC Frauenfeld (SUI)

 

 

Comments are closed.