Damen kassieren Klatsche

Damen 2016/17
Beim Rückrundenspiel in Gröbenzell mussten die Mindelheimer Damen eine deutliche Niederlage verkraften. Ohne die beiden Stammspielerinnen Bernadette Moser und Christina Hörmann fehlte ein großes Stück Routine. Coach Stefan Weber stimmte seine Damen mit klaren Worten auf die Partie ein: „Nur über die Abwehr gewinnen wir dieses Spiel!“
Seine Mannschaft startete konzentriert und ideenreich in die erste Halbzeit. Tabea Zech auf der Spielmacherposition wusste die offensive Abwehr der Gastgeberinnen auseinander zu nehmen und Christina Möhrle verwandelte den Strafwurf zur 0:1-Führung. Das sollte jedoch die einzige Führung des TSV für die gesamte Spieldauer gewesen sein. Ein altbekanntes Problem brach den Gästen das Genick. Technische Fehler in Form von Ballverlusten durch zu hektische Fehlpässe wurden vom HCD gnadenlos über Tempogegenstöße bestraft, bei denen auch Arlene Frehner zwischen den Pfosten zumeist machtlos war. Hinzu kam, dass man eine doppelte Unterzahl überstehen musste. Im Angriff fehlte es an Laufbereitschaft die Lücken der gegnerischen Abwehr zu nutzen. Und Gröbenzell spielte ohne Unterlass seinen Tempohandball. Zur Halbzeit stand es 18:6 für den heimischen Kader.
Nach einer deutlichen Halbzeitansage fanden die Gäste zu Beginn gut in den zweiten Durchgang. Durch konsequent gespieltes Kombinationsspiel schaffte man einige Tore und konnte sich Gröbenzell kurzzeitig auf Augenhöhe präsentieren. Der HCD tat sich im Angriff schwer, wenn kein Abschluss über Gegenstöße möglich war. Doch sollte das nur ein kleines Aufbäumen gewesen sein. Mindelheim verschenkte zu viele Bälle und konnte mit dem Rückstand im Nacken nichts mehr reißen. In dieser Phase kamen die Jungspielerinnen zum Einsatz und konnten sich etwas Spielzeit behaupten. Besonders Ines Bail trat selbstbewusst auf und hatte ansehnliche Aktionen. Nach Ablauf der Spielzeit stand es 35:14 für die Gäste. Nach dem Spiel galt es dieses abzuhaken und sich auf eine harte Trainingswoche einzustimmen, um am kommenden Sonntag Gilching in eigener Halle die Stirn zu bieten.
so spielte der TSV: Frehner (Tor); Möhrle (2/1); Ruiu; Hüttmann (1/1); Bail (1/1); Miller (1); Repas (2); Schimkat; Zech (1); Landherr (3); Eichele; Hofmann; Lukac (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.