Bessere Mannschaft gewinnt am Ende verdient

Zum letzten Heimspiel in dieser Vorrunde war am vergangenen Wochenende die HSG Isar – Loisach zu Gast. Der Gegner war den Mindelheimerinnen noch aus der vergangenen Saison bekannt – jedoch wenig positiv, setzte es nach einem Unentschieden eine derbe Niederlage in der Rückrunde. So ging man dementsprechend motiviert in die Partie.

Die ersten Minuten begannen mit hohem Tempo und so stand es schnell 3:3. Danach erspielten sich beide Mannschaften immer wieder gute Wurfpositionen. Der Unterschied hierbei war zum Leidwesen der Zuschauer, dass Isar Loisach ihre Chancen besser verwertete als der TSV. Man vergab 100 % – ige Torchancen am Fließband und so kam man über einen 6:9 Halbzeitstand nicht hinaus.

Das dieses Spiel noch lange nicht verloren war, machte das Trainergespann in der Kabine schnell klar und so zeigte man von Beginn der zweiten Halbzeit eine bravouröse Abwehrleistung. Die Mannschaft um die beiden Abwehrchefinnen Andrea Lukac und Christina Möhrle stand nun kompakt und ließ nur noch wenige Chancen zu. Schafften es die Gäste doch zum Wurf, wurden diese letztendlich von Marion Fackler pariert. Nach zwei Fouls an Olivia Landherr (Nasenbeinfraktur) und Christina Bail (Nasenbeinprellung) gab es ein letztes Wachrütteln und mit sieben Toren in Folge war der Bann endlich gebrochen. Die HSG hatte dem letztendlich nichts mehr entgegenzusetzen und so gingen die TSV – Damen nach sechzig Minuten, beim Stand von 19:13, als verdienter Sieger vom Platz. Einziges Manko an diesem Spiel war die viel zu geringe Torausbeute, bei der man den Sack schon in der ersten Halbzeit hätte zu machen können.

Am kommenden Sonntag bestreiten der TSV Mindelheim sein letztes Auswärtsspiel beim Aufsteiger TV Bad Tölz. Anpfiff ist am Sonntag, 14.12.2014 um 16:45 Uhr.

 

Es spielten: Fackler (Tor), Lewe (6), Möhrle, Deigendesch A. (3), Bail (1), Miller (2), Repas (2/1), Sailer (2), Zech, Landherr (1), Lukac,Pauli (2), Thie

 

 

Comments are closed.