Belohnung abgeholt

Großer Jubel auf mindelheimer Seite als Arlene Frehner zwei Sekunden vor Ende der Partie Mindelheim gegen die HSG Isar Loisach den Ball in ihren Händen hält. Damit konnte man am Anfang nicht rechnen.

Mit stark dezimierten Kader ging es nach Geretsried. Krankheitsbedingt musste man auf Sonja Schimkat, Christina Möhrle, Daniela Katheder und Olivia Landherr verzichten. Doch kampflos wollte man nicht nach Hause fahren.

Nur 15 Minuten blieben den TSV Damen zum Aufwärmen, als die Partie 20 Minuten später angepfiffen wurde. Der Start begann holprig – erst in der 5. Minute gelang Andrea Deigendesch das erste Tor (1:3). Die neu formierte Abwehr musste sich erst noch finden. So lief man einem 6 Tore Rückstand hinterher (7:13 / 24. Minute). Diesen konnte man bis zur Pause zwar verkürzen, aber zufrieden war Stefan Weber nicht (9:13).

„Es ist noch nichts verloren!“, stimmte dieser seine Damen zur Halbzeit ein. So ging man motiviert in die zweite Hälfte.

Mit einem starken Rückhalt von Torhüterin Arlene Frehner (4 gehaltene 7-Meter), konnten die Frundsbergstädterinnen ein ums andere Tor aufholen. Schöne Einzelaktionen von Andrea Deigendesch und Kathi Spies ließen die HSG Abwehr verzweifeln. So konnte man sogar in der 50. Minute erstmals in Führung gehen (19:18). Auch die suverän pfeifenden Schiedsrichter ließen sich von der aufgeheizten Stimmung von seiten des Publikums nicht aus der Fassung bringen. Dann kamen die letzten Sekunden – beim Spielstand von 22:22 war es Andrea Holdenried, die mit einem schönen Überzieher den Ball im Tor versenkte. Zwar konnten die HSGlerinnen noch zum Wurf kommen, dieser wurde aber sicher gehalten.

„Das hat richtig Spaß gemacht. Vor einigen Wochen haben wir solche Spiele noch verloren. Jetzt wurde unser Kampfgeist endlich belohnt!“, resümierte Trainer Stefan Weber.

Jetzt will man auch gegen den SC Unterpfaffenhofen/Germering für eine Überraschung sorgen und den 10. Platz festigen.

Es spielten: Radic, Frehner (beide Tor), Moser (3), Deigendesch (7/1), Holdenried (6/2), Lahmer, Hörmann (3/2), Spies (3), Oberholzner, Dadic (1/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.