Befreiungsschlag aus 40 Metern

Männliche C-Jugend 2019/20

In einer spannungsgeladenen Partie entführen die Mindelheimer C-Jugendlichen beide Punkte aus Sonthofen.

Sportlich fair hatte der TSV Sonthofen einer Spielverlegung zugestimmt, da Mindelheim aus Spielermangel eine Verlegung beantragt hatte. Dafür noch einmal herzlichen Dank ins Oberallgäu.

Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie auf Augenhöhe. Den ersten Treffer der Sonthofener glich Constantin Biehmelt im direkten Gegenzug aus. So ging es die erste Viertelstunde: eine Mannschaft legte vor, die andere glich aus. Einen starken Tag hatte der Handball-Neuling Linus Voldenauer erwischt. Gleich vier Mal überwand er in der Anfangsviertelstunde den Torhüter der Oberallgäuer. Ein kleiner Zwischenspurt der Frundsbergstädter ließ den Vorsprung auf drei Tore bis zur Pause anwachsen (13:16).

Dann folgte die schwächste Phase der Braun-Schützlinge. Leichtsinnige Ballverluste und technische Fehler sorgten für den Ausgleich durch die Gastgeber. Es dauerte fünf Minuten, bis die Mindelheimer wieder einen Angriff erfolgreich abschließen konnten. Trotz allem wollte das Kombinationsspiel der 1. Hälfte nicht mehr zustande kommen. In dieser Phase sorgte Rückraumschütze Paul Lewe dafür, dass die Gäste den Anschluss nicht verloren. Zusammen mit Kreisläufer Maurice Mickel setzte er im Angriff und in der Abwehr Akzente. Aber wirklich absetzen konnten sich die Schwarz-Gelben nicht mehr. Im Gegenteil, 8 Minuten vor Ende übernahm Sonthofen wieder die Führung. Dies schien aber zum Aufbruchsignal für die Unterallgäuer zu werden. Die Mannschaft fand ihren Kampfgeist wieder und stemmte sich gemeinsam gegen die Niederlage. Felix Twachtmann sorgte auf der rechten Abwehrseite dafür, dass die flinken Sonthofener Jungs kein Durchkommen mehr fanden, Daniel Preisinger hielt wichtige Bälle fest. Als die Gastgeber 2 Minuten vor Spielende versuchten, durch den mitspielenden Torhüter in Überzahl zum Torerfolg zu kommen, gelang Preisinger der große Coup: den gehaltenen Ball beförderte er über die gesamte Spielfeldlänge ins leere gegnerische Tor und sorgte mit dem 26:29 für die endgültigee Entscheidung.

Etwas glücklich ging der Sieg mit 28:30 an den TSV Mindelheim.

Es spielten: Preisinger (1/Tor), Biehmelt (2), Lewe P. (11), Metzendorf (2), Mickel (7), Hörmann (2), Twachtmann, Lewe T, Voldenauer (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.