Johannes Heimpel

Es war keine überragende Leistung notwendig, um gegen die neugegründete Spielgemeinschaft aus Biessenhofen und Marktoberdorf zu bestehen. Mit 28:20 blieben den Handballer des TSV Mindelheim in der Marktoberdorfer Halle siegreich. Trotz den Ausfällen von Michael Karlstetter, Simon Jousma, Hannes Hörmann und Florian Gaum setzten die restlichen Spieler des TSV durch eine stabile Abwehrleistung den Grundstein für den Auswärtserfolg.

Von der ersten Minute an war den Frundsbergstädtern anzumerken, dass sie heiß auf die Punkte waren. Dementsprechend überzeugend war in den Anfangsminuten die Leistung. Die Abwehr stand kompakt zusammen und hielt die kräftigen Rückraumschützen der Spielgemeinschaft Biessenhofen/Marktoberdorf auf Distanz. Was dann noch aufs Tor kam wurde größtenteils durch einen starken Sascha Winter im Mindelheimer Tor entschärft. Im Angriff mussten die Mindelheimer kein Hexenwerk zusammenspielen. Ein einfaches druckvolles Stoßen führte meist dazu, dass Lücken in der gegnerischen Abwehr entstanden, die dann konsequent mit einem Torerfolg abgeschlossen wurden. All dies führte dazu, dass nach dieser starken Anfangsphase ein 9:3 für die Mindelheimer auf der Anzeigetafel verbucht wurde. In den folgenden Minuten kamen die Gäste dann jedoch besser ins Spiel und den Mindelheimern fehlte im Angriff mehrere Minuten die zündende Idee um zum Torabschluss zu kommen. Die Aufholjagd der Marktoberdorfer führte zu einem 7:10 Zwischenstand, der dann in einem 14:10-Halbzeitstand zu Gunsten der Mindelheimer resultierte.

Während der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber stets bemüht, das Spiel nochmals offen zu gestallten. Die Mindelheimer ihrerseits ließen an diesem Tag allerdings nichts mehr anbrennen und spielten die Angriffe konzentriert und durchdacht zu Ende. Vor allem Jan Krausko war es, der das ganze Spiel über eine ideale Mischung zwischen dem Pass zum freistehenden Nebenmann und dem eigenen Torabschluss fand. Somit war bereits zehn Minuten vor Spielende die Partie entschieden. Auf Seiten der Mindelheimer konnte zu Spielende nochmals der junge Kroate Ivan Radic sein Können zeigen und ließ durch seine drei Treffer zu Spielende das Endergebnis auf 20:28 ansteigen.

Mit diesem wichtigen Auswärtssieg haben die Mindelheimer nun 4:6 Punkte und stehen das freie Wochenende über auf dem siebten Tabellenplatz.

Es spielten:

Vogt Thomas, Winter Sascha (beide Tor); Krausko Jan (7); Radic Ivan (3); Heimpel Johannes (2); Karlstetter Roman; Moser Maximilian (7/6); Weikmann Alexander (1); Gaum Markus (3); Stumpf Christian (5)

2. November 2015
TSV Mindelheim Handball Herren I 2015/16

Solide Leistung gezeigt

Es war keine überragende Leistung notwendig, um gegen die neugegründete Spielgemeinschaft aus Biessenhofen und Marktoberdorf zu bestehen. Mit 28:20 blieben den Handballer des TSV Mindelheim in der Marktoberdorfer Halle siegreich. Trotz den Ausfällen von Michael Karlstetter, Simon Jousma, Hannes Hörmann und Florian Gaum setzten die restlichen Spieler des TSV durch eine stabile Abwehrleistung den Grundstein für den Auswärtserfolg.
30. Oktober 2015

Die nächste SG wartet

Eine spannende Aufgabe liegt am Samstag vor den Herren des TSV Mindelheim. Nach der deutlichen Niederlage gegen Kempten/Kottern wartet nun die nächste Spielgemeinschaft auf die Handballer. Die neuformierte SG Biessenhofen-Marktoberdorf verhinderte die sportlichen Abstieg der Marktoberdorfer, da der letztjahrige noch TSV Biessenhofen als Aufsteiger in die Bezirksoberliga kommt.
26. Oktober 2015

Ernüchternde Niederlage

Eine herbe Niederlage mussten die Mindelheimer Handballherren am Wochenende gegen die SG Kempten/Kottern einstecken. Mit 22:34 mussten sie sich geschlagen geben. Die Höhe und Art der Niederlage wirft bei Spielern und Fans viele Fragen auf. Positive Aktzente setzten lediglich die beiden Debütanten Sascha  Winter im Tor und Ivan Radic auf der Linksaußen-Position.
23. Oktober 2015

Derbyzeiten

Derbyzeit im ganzen Allgäu. In der Ottobeurer Handballhalle findet am Samstag das Allgäu-Derby zwischen Ottobeuren und Dietmannsried statt. Doch nicht nur in der höherklassigen Landesliga kommt es zum Derby. Auch in der Mindelheimer Dreifachturnhalle kommt es am kommenden Sonntag zu einem Allgäu-Derby. Hier treffen um 16:00 Uhr der heimische TSV Mindelheim auf die HSG Kempten-Kottern.
19. Oktober 2015

Es geht doch noch

"Na also es geht doch" - So oder so ähnlich dürften die Gedanken des Mindelheimer Trainers nach der nervenaufreibenden Partie seiner Jungs gegen den TuS Fürstenfeldbruck gewesen sein. Nach 60 gespielten Minuten, welche von zahlreichen Hoch- und Tiefphasen geprägt waren, stand ein 28:26-Auswärtssieg der Mindelheimer auf der Anzeigetafel.
13. Oktober 2015

Niederlage im ersten Heimspiel

Es war bei weitem kein Zuckerschlecken, was die Zuschauer in der Mindelheimer Dreifachturnhalle am vergangen Sonntag zu sehen bekamen. Zu statisch und unpräzise war das Angriffsspiel. Die Abwehr über den gesamten Spielverlauf mit zu vielen Lücken und wieder einer Menge Gegentoren. Zu Spielende stand eine ernüchternde 30:35 Niederlage gegen der TSV Gilching auf der Anzeigetafel.
9. Oktober 2015

Erstes Heimspielwochenende

Gibt man in einer Suchmaschine im Internet den Begriff „Hiobsbotschaft“ ein, dann rückt die Homepage des TSV Mindelheim Handball immer weiter nach oben. Die erste Diagnose einer Bänderüberdehnung im Knie von Rückraumshooter Phillip Burtscher erwies sich leider als falsch. Die traurige Wahrheit sieht nun so aus, dass Burtscher sich im Vorbereitungsspiel gegen Immenstadt einen Kreuzbandriss zugezogen hat und somit wahrscheinlich die komplette Saison ausfallen wird. Dieser Rückschlag ist aber nicht der einzige, den die Handballer in dieser Woche hinnehmen mussten. Auch das geplante Comeback und zugleich erste Punktspiel für den TSV von Sascha Winter muss wahrscheinlich verschoben werden. Auch er laboriert noch an einer Knöchelverletzung aus der Vorbereitung.
28. September 2015

Niederlage zum Auftakt

Die Saisonziele der Mindelheimer Handball-Herren sind hoch gesteckt. Was sie dann allerdings in ihrem ersten Saisonziel zeigten war weit entfernt von dem Anspruch im vorderen Tabellendrittel mitzuspielen. Mit 38:32 verloren die Mindelheimer schlussendlich ihr Auftaktspiel beim TSV Murnau.
20. April 2015

Versöhnliches Saisonende der Herren

Mit einem 37:34-Heimerfolg über Kempten/Kottern im letzten Saisonspiel und einer gleichzeitigen Niederlage des SC Gröbenzell klettert der TSV noch einen Platz nach oben und beendet die Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Die Entscheidung zum Punktgewinn fällt erst in den letzten Spielminuten. Stefan Weber feiert sein Comeback nach einer langanhaltenden Handgelenksverletzung.