Bernadette Moser

Am vergangenen Sonntag mussten die TSV Mindelheim Damen gegen den Tabellenzweiten aus Waltenhofen antreten. Wie schon gegen den Eichenauer SV zeigten die Damen eine starke Leistung und mussten sich nur mit zwei Toren Unterschied geschlagen geben. Endstand 27:25.

Ohne vier Stammspieler mussten die Damen um Trainer Stefan Weber die Fahrt antreten. Doch schon in der Vergangenheit zeigten die Frundsbergstädterinnen vorallem in der Minderheit eine starke Leistung. So begann die Partie recht ausgeglichen. Lücken wurden gut genutzt und der neu formierte Abwehrblock um Sonja Schimkat und Andrea Holdenried funktionierte einwandfrei (2:3). Auch die bärenstarke Torhüterin Arlene Frehner war dafür verantwortlich, dass die Mindelheimerinnen mit einem Unentschieden von 14:14 in die Halbzeitpause gingen.

„Spielt weiter so befreit auf. Ihr habt jetzt schon gezeigt was ihr könnt!“, waren die Worte von Trainer Stefan Weber.

So ging man ohne viel Druck in die zweite Halbzeit. Die Partie war immer ausgeglichen und Waltenhofen hielt sich durch ihre gut aufgelegte Halb Rechte Julia Stransky im Spiel. Aber auch die Unterallgäuerinnen konnten mit schönen Einzelaktionen von Andrea Holdenried punkten (18:18 / 39. Minute). Doch mal wieder schwächten sich die TSV Damen selber durch vier Strafzeiten hintereinander, was aber dem Spielverlauf keinen Abbruch tat (25:25 / 57. Minute). Doch leider hielten die Kräfte am Schluss nicht mehr und so konnten die Oberallgäuerinnen die letzten beiden Tore auf ihrer Seite verbuchen.

Nun heißt es gegen den Tabellennachbarn aus Bad Tölz am nächsten Sonntag endlich zu gewinnen und die zwei Punkte im Unterallgäu zu lassen.

Es spielten: Frehner, Radic (beide Tor), Moser (4), Holdenried (7/1), Lahmer (1), Hörmann (1), Katheder, Spies (4), Schimkat (7/3), Dadic (1)

11. Februar 2019

Zeichen gesetzt

Am vergangenen Sonntag mussten die TSV Mindelheim Damen gegen den Tabellenzweiten aus Waltenhofen antreten. Wie schon gegen den Eichenauer SV zeigten die Damen eine starke Leistung und mussten sich nur mit zwei Toren Unterschied geschlagen geben. Endstand 27:25. Ohne vier Stammspieler mussten die Damen um Trainer Stefan Weber die Fahrt antreten. Doch schon in der Vergangenheit zeigten die Frundsbergstädterinnen vorallem in der Minderheit eine starke Leistung. So begann die Partie recht ausgeglichen. Lücken wurden gut genutzt und der neu formierte Abwehrblock um Sonja Schimkat und Andrea Holdenried funktionierte einwandfrei (2:3). Auch die bärenstarke Torhüterin Arlene Frehner war dafür verantwortlich, […]
3. Februar 2019

Sensation nicht geglückt

Nichts zu verlieren hatten die TSV Mindelheim Damen am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen den Eichenauer SV. Trotz einer guten zweiten Hälfte, musste man sich mit 20:21 geschlagen geben. Gegen den Favoriten aus Eichenau wollte man befreit aufspielen. Doch mal wieder verschliefen die Frundsbergstädterinnen die ersten 10 Minuten. Eichenau konnte mit viel Tempo ihre Tore heraus spielen (2:9 / 17. Minute). Nach einem Torhüterwechsel kam endlich Bewegung in die Mindelheimer Abwehr, doch den 6 Tore-Rückstand konnte man bis zur Halbzeit nicht aufholen. „Das Spiel ist noch nicht gelaufen! Zusammen kämpfen und siegen“, waren die Worte von Trainer Stefan Weber […]
16. Dezember 2018

Chance vergeben

45 Minuten lang waren die TSV Damen klar die bessere Mannschaft, doch viele Kleinigkeiten brachten den Unterschied und die nächste Niederlage im alten Jahr.   Mit vollem Kader und hoch motiviert fuhren die Mindelheimerinnen am vergangenen Samstag nach Landsberg. Man wollte endlich zwei Punkte mit nach Hause nehmen und startete mit einer kompakten Abwehr und einem schnellen Angriff in die Partie (3:2 / 8. Minute). Es kam zum erwarteten Schlagabtausch, doch ein kleiner Zwischenspurt führte zur 11:10 Führung zur Halbzeit. „Jetzt nicht nachlassen und weiter zusammen kämpfen“, waren die Worte von Trainer Stefan Weber.   Dies wussten seine TSV-Damen […]
9. Dezember 2018

Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung

Nach den letzten verkorksten Spielen wollten die Damen des TSV Mindelheim gegen den TSV Peißenberg zeigen, was sie eigentlich können. Die Mannschaft des TSV Peißenberg war den Frundsbergstädterinnen noch völlig unbekannt, da man gegen diese vor vielen Jahren in der Bezirksklasse spielte. Krankheitsbedingt musste man nur auf Andrea Holdenried verzichten. Die ersten Minuten waren ganz zur Zufriedenheit von Trainer Stefan Weber. Endlich funktionierte das Zusammenspiel zwischen dem Rückraum und so konnte man immer wieder gleichziehen (7:7/17. Minute). Mit viel Schwung und einer stabilen Abwehr ging man mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeit (11:12). Doch dann kam die […]
18. November 2018

Schwache Leistung

Ohne die Stammspieler Andrea Deigendesch, Anita Dadic, Olivia Landherr und Torhüterin Arlene Frehner mussten die Damen des TSV Mindelheim am vergangenen Samstag nach Unterpfaffenhofen reisen. Die noch unbekannte Mannschaft war aus den letzten Spielen für ihr schnelles Tempospiel bekannt. Vorallem Spielerin Sophie Stößlein, die im Durchschnitt 11 Tore pro Spiel erzielt, wollten die Mindelheimerinnen in den Griff bekommen. Die ersten Minuten waren noch auf Augenhöhe – man ging sogar mit 2:0 in Führung – doch dann schlichen sich die ersten Fehler auf Seiten der Frundsbergstädterinnen ein. Mal wieder waren die Ballverluste und technischen Fehler das Problem. Diese bestrafte die […]
11. November 2018

Ohne Chance gegen Tabellennachbar

Gegen die HSG Isar-Loisach wollten die Damen des TSV Mindelheim ihre Siegesserie fortsetzen. Eine schwache erste Halbzeit und unnötige Ballverluste führten aber zur 16:19 Niederlage. Nach dem furiosen Spiel gegen die Reserve des TSV Ottobeuren wollte Trainer Stefan Weber den Schwung in das Spiel am vergangenen Sonntag mitnehmen. Man startete aber wieder viel zu hektisch und lag schnell mit 3:7 hinten. Den wurfgewaltigen Rückraum bekamen die Frundsbergstädterinnen nicht in den Griff. Erst ein Torwartwechsel brachte ein wenig Ruhe in das Spiel der Mindelheimerinnen. Doch wie bereits in den ersten Spielen war das Spiel geprägt von Ballverlusten und technischen Fehlern, […]
4. November 2018

Glorreicher Sieg

Am vergangenen Samstag fuhren die TSV Mindelheim Damen zum Derby nach Ottobeuren. Dort wollte man gegen die Zweite Mannschaft endlich zwei Punkte einfahren. Auch wenn man schon oft gegen die Mannschaft spielte wusste man nicht, was einen erwartete. Die meisten ehemaligen Spielerinnen spielen nun in der Landesliga. So gingen die Frundsbergstädterinnen nervös ins Spiel. Deshalb stand es bereits nach 5 Minuten 3:1 für den TSV Ottobeuren. Dies sollte aber dann auch die letzte Führung sein. Mit einem 5-Tore-Lauf konnten sich die Mindelheimerinnen das erste Mal absetzen. Eine starke Abwehr, zwei starke Torhüter und das schnelle Spiel nach vorne fruchteten […]
28. Oktober 2018

Niederlagenserie geht weiter

Am vergangenen Sonntag den trafen die Damen des TSV Mindelheim auf den Tabellendritten der Bezirksoberliga. Aufgrund einer schwach besetzten Bank war schon im Vorfeld klar, dass der SC Weßling als Favorit dieser Partie galt. . Dennoch ließen sich die Spielerinnen um Trainer Stefan Weber davon nicht beirren und starteten motiviert in das Spiel. Die ersten Minuten verliefen auf Augenhöhe. Es gelang, das sonst gewohnte schnelle Spiel der Gäste zu unterbinden, sodass es Mitte der ersten Halbzeit erst 4:4 stand. Doch wieder einmal konnten die Frundsbergstädterinnen, aufgrund vergebener klarer Torchancen ihre Leistung nicht belohnen und so ging man mit einem […]
22. Oktober 2018

Ersten Punkt erspielt

Vergangenen Sonntag reisten die Spielerinnen um Trainer Stefan Weber nach Bad Tölz. Klares Ziel nach drei Niederlagen in Folge für den TSV Mindelheim war, endlich die ersten Punkte der Saison verbuchen zu können. Motiviert starteten die Frundsbergstädterinnen in die Partie. Doch die Mannschaft tat sich schwer ins Spiel zu finden. So lag man nach 10 Minuten mit 0:2 zurück. Die Abwehr stand zwar gut, doch der Mindelheimer Angriff gestaltete sich viel zu harmlos, weshalb die Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit zwischenzeitlich mit 5 Toren davon ziehen konnten (2:7). Trainer Stefan Weber reagierte und konnte durch einen Torhüterwechsel und Umstellung […]