Anna Hüttmann

Am vergangenen Samstag Abend traten die Spielerinnen um Trainer Jan Krausko beim direkten Tabellenverfolger des TSV Gilching an.
Die Hausdamen stellten den TSV Mindelheim anfangs vor eine schwere Aufgabe. Mit ihrer offensiven Abwehrreihe taten sich die Gäste äußerst schwer. Sie verfielen in Standhandball, übten keinen Druck aus und zeigten zu wenig Laufbereitschaft. So eröffnete Cornelia Repas das Spiel mit dem ersten Tor über einen schnellen Gegenstoß. Die Abwehr der Mindelheimerinnen agierte über weite Strecken sehr einheitlich und robust. Auf Seiten der Gilchingerinnen schaffte es oftmals nur eine Rückraumspielerin zum Torabschluss. Bis zum 2:2-Zwischenstand schaffte der gegnerische TSV noch mitzuhalten. Ab diesem Zeitpunkt jedoch gehörte die Partie den Gästen. Als man es in der Offensive schaffte, die Lücken zu nutzen, erspielte man sich allmählich die 6:11 Pausenführung.
Diesen Vorsprung nahm sich Jan Krausko als Puffer, um neue Abwehrformationen auszuprobieren. Diese Umstellungen taten der Dominanz der Frundsbergstädterinnen keinen Abbruch. Im Angriff hatte man die nötige Geduld das Spiel in Ruhe aufzubauen und bis zur Lücke auszuspielen. Im richtigen Moment fand man die besser positionierte Nebenspielerin. Hin und wieder schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, die dann in unnötigen Ballverlusten endeten. Doch war der Vorsprung zu keiner Zeit wirklich in Gefahr.  Hinter der Abwehr stand eine wie immer gut aufgelegte Torfrau Arlene Frehner, die im zweiten Durchgang lediglich vier Bälle hinter sich ins Netz ließ. Somit besiegelten die angereisten TSV-Damen einen erfolgreichen Spieltag mit einem deutlichen 10:28-Auswärtssieg und schieben sich auf den vierten Tabellanrang vor.
Am kommenden Sonntag empfängt man in eigener Halle die Mannschaft des bislang ungeschlagenen SC Weßling.
So spielte der TSV MN: Frehner (Tor); Moser (3); Möhrle (4/2); Hüttmann (4/3); Hörmann (2); Repas (5); Sailer (4); Schimkat (4); Lukac (1); Miller (1)
20. November 2016

Kantersieg durch Mannschaftsleistung

Am vergangenen Samstag Abend traten die Spielerinnen um Trainer Jan Krausko beim direkten Tabellenverfolger des TSV Gilching an. Die Hausdamen stellten den TSV Mindelheim anfangs vor eine schwere Aufgabe. Mit ihrer offensiven Abwehrreihe taten sich die Gäste äußerst schwer. Sie verfielen in Standhandball, übten keinen Druck aus und zeigten zu wenig Laufbereitschaft. So eröffnete Cornelia Repas das Spiel mit dem ersten Tor über einen schnellen Gegenstoß. Die Abwehr der Mindelheimerinnen agierte über weite Strecken sehr einheitlich und robust. Auf Seiten der Gilchingerinnen schaffte es oftmals nur eine Rückraumspielerin zum Torabschluss. Bis zum 2:2-Zwischenstand schaffte der gegnerische TSV noch mitzuhalten. […]
1. November 2016

Gute Leistung nicht belohnt

Wie gewohnt starteten die Frundsbergstädtler trotz Zeitverschiebung pünktlich um 14 Uhr am Maristenkolleg Mindelheim in die Partie gegen den favorisierten HCD Gröbenzell 2. Zu Beginn schienen beide Mannschaften sehr nervös, was ein schnelles und torreiches Spiel zur Folge hatte. Beide Mannschaften schienen sich zu keiner Zeit entscheidend abzusetzen. Durch individuelle Aktionen und kurze schnelle Doppelpässe zwischen den heimischen Spielerinnen konnte der Weg immer wieder erfolgreich zum Tor gefunden werden. Dank der herausragenden Leistung der Torhüterin Arlene Frehner, die hundertprozentige Torchancen der Gegner unterbinden konnte, sind die Mannschaften mit dem Zwischenstand von 10:8 in die Halbzeitpause gegangen. Leider fanden die […]
23. Oktober 2016

Ein Spiel zum Vergessen

So kann man die Bezirksoberligapartie gegen den TSV Weilheim aus Mindelheimer Sicht beschreiben. Das dies erneut ein eher torarmes Spiel werden würde, zeigte sich schon in den ersten zehn Minuten bei einem Stand von 2:2. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen nur wenig Möglichkeiten zu. Die Chancen, die man sich erspielen konnte, hielt die Torhüterin der Gastgeber jedoch ohne große Mühen. So ging man mit einem mageren 6:4 in die Kabinen. Mehr Bewegung, überhaupt Stoßen und das Abrufen der Spielzüge, war die Forderung von Trainer Jan Krausko. Doch dass er an diesem Tag gegen eine Wand sprach, zeigte sich schon […]
16. Oktober 2016

Der erste Heimsieg

Am Sonntag Nachmittag empfingen die Mindelheimer Handball-Damen den Kader der HSG Isar-Loisach, der sich diese Saison aus den Mannschaften aus Pullach und Isar-Loisach zusammengeschlossen hat. Die Partie begann unruhig. Die Gastgeberinnen verloren im Angriff zu viele Bälle leichtsinnig und fanden den roten Faden nicht. Dafür standen sie in der Defensive um so besser. Isar-Loisach musste viel Laufeinsatz zeigen, um den freien Weg zum Tor zu finden. Und da war größtenteils Schluss bei der Torhüterin Arlene Frehner. Sie stand die gesamten 60 Minuten wie eine Wand zwischen ihren Pfosten und war der wichtigste Rückhalt für ihre Damen. So stand es nach fünf […]
9. Oktober 2016

Wichtige Auswärtspunkte

Am Sonntag Nachmittag bestritten die TSV-Damen ihr erstes Auswärtsspiel beim TV Bad Tölz. Die Gastgeberinnen begannen die Partie mit einer offensiven und aggressiven Abwehr und erzielten ein schnelles 1:0. Die Mindelheimerinnen fanden nach ein paar Minuten besser ins Spiel, die Defensive stand gut zusammen, nur hatten sie mit ihrem Wurfpech im Angriff zu kämpfen. So verlief die Begegnung recht ausgeglichen und es fielen nur wenig Tore. Zwei schnelle Tore von Cornelia Repas und Andrea Lukac nach Anspielen von Torhüterin Arlene Frehner führten zum zwischenzeitlichen 7:7. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel und man verabschiedete […]
3. Oktober 2016

Unglücklicher Saisonauftakt

Beim ersten Spiel der BOL-Saison im Alpenvorland empfingen die heimischen TSV-Damen am vergangenen Sonntag die Mannschaft aus Landsberg. Man musste auf Andrea Deigendesch und Olivia Landherr verzichten. Die Spielerinnen um Trainer Jan Krausko fanden gut in die Partie. In der Defensive agierten sie als Einheit, so dass Landsberg nur schwer zum Abschluss kam. Im Angriff kamen sie durch das Kombinationsspiel und Tore aus dem Rückraum zum Erfolg, was eine 3:0-Führung brachte. Doch es schlichen sich mehr und mehr Unkonzentriertheiten ein. Ungenaue Anspiele ermöglichten den Gästen eine leichte Aufholjagd und sie drehten das Spiel besonders durch Gegenstöße zum 4:9 für sich. Den […]
26. Oktober 2015
Damen 2015/16

Deja-vu mit bitterem Ende

Was ist denn da passiert? Das fragten sich am vergangenen Sonntagnachmittag wohl nicht nur die Zuschauer in der Dreifachturnhalle, sondern vor allem die Spielerinnen auf dem Parkett. Nach einer  spannenden Partie, die beide Mannschaften hätten jeweils schon früher für sich entscheiden können, ging am Ende der TV Waltenhofen als Sieger vom Platz – schon wieder.
19. Oktober 2015

Ein Auf und Ab der Gefühle

Nach einem Einbruch in Halbzeit zwei verlieren die Mindelheimerinnen am Sonntagabend bei der HSG Isar Loisach.
11. Oktober 2015

Unter 10!

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel fuhren die Mindelheimer Damen am vergangenen Sonntag ein. Mit einer starken Abwehr hielt man die Landsbergerinnen über 60 Minuten auf Distanz.