Arbeitssieg

Herren I 2018/19

Mindelheimer Herren entführen nach glanzloser Leistung beide Punkte beim TSV Alling.

Von Beginn an arbeiteten sich die Gäste an einem Spieler ab: Alexander Krammer. Der Allinger Linkshänder kam auf unfassbare 19 Tore. So schön das für Krammer ist, so blamabel war dies für die Mindelheimer Abwehr. Egal, wie in der Defensive gearbeitet wurde, Krammer netzte gegen die 6:0 Abwehr genauso ein, wie gegen eine 5:1 Variante und ließ sich auch gegen eine direkte Manndeckung nicht vom Tore werfen abhalten.

Gott sei Dank verfügen die Mindelheimer Herren aber auch über eine starke Offensive. Thomas Sailer leitete immer wieder clever die Spielzüge ein, und die Frundsbergstädter spielten sich reihenweise schöne Torchancen heraus. Auch wenn die Chancenverwertung an diesem Tag eher unglücklich war, gab es trotzdem genügend Möglichkeiten, um erfolgreich abzuschließen. Und die Unterallgäuer hatten ebenfalls einen enorm wurfstarken Spieler auf ihrer Seite. Armend Fetahu kam auf starke 14 Treffer. Auch Neuzugang Chriss Orlic konnte seine Offensivqualitäten unter Beweis stellen.

Da Max Spies, der den erkrankten Sascha Winter gut vertrat, immer besser ins Spiel fand und auch die Abwehr sich im Laufe der Partie steigerte, durften sich die Mindelheimer am Ende über zwei hart erarbeitete Punkte freuen.

Es spielten: Max Spies, Sascha Winter (Tor), Vinzenz Hörmann (3), Philip Lewe, Chriss Orlic, Florian Gaum (5), Joachim Gollmitzer (1), Jonas Hörmann, Armend Fetahu (14/3), Thomas Sailer (3), Michael Thoma (6/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.