Arbeitssieg in Memmingen

Die männliche A-Jugend bleibt in der Landesliga weiter souverän auf dem zweiten Tabellenplatz. Durch einen hart erarbeiteten 31:26-Auswärtssieg beim TV Memmingen ist die Vize-Meisterschaft schon so gut wie sicher, jedoch sind die Chancen auf Platz eins ebenso gering, da man weiterhin auf einen Ausrutscher des TSV Niederraunau warten muss.

Das Spiel in Memmingen begann mit Vorteilen für die Heimmannschaft, denn Mindelheim fand im Angriff ganz und gar nicht zu seinem Spiel und auch die 6:0-Deckung offenbarte beim Spiel über den Kreis einige Probleme. Beim 11:7 schien Memmingen davon zu ziehen, doch nach einer Auszeit verbesserte sich zumindest das Angriffsspiel und bis zur Halbzeit kam man bis auf 18:19 heran.
Die Problemstelle in Durchgang eins, die Abwehr, entpuppte sich in den zweiten 30 Minuten als Sieggarant. Dazu kam, dass Oliver Klein im Tor über sich hinaus wuchs und insbesondere die beiden Memminger Außenangreifer verzweifeln lies. Durch fünf Tore in Folge zog Mindelheim auf 27:22 davon und eine Vorentscheidung schien gefallen zu sein. Als sich jedoch plötzlich nur noch drei Mindelheimer auf dem Spielfeld und ebenso viele für zwei Minuten auf der Strafbank befanden, keimte im Memminger Lager nochmals Hoffnung auf. Doch ein gehaltener Ball und ein selbst erzielter Treffer verhinderten, dass man die sicher geglaubten Punkte noch abgab.
*TSV Mindelheim:* Klein (Tor), Vogt (Tor); Hörmann (1), Jungbluth (3), Karlstetter M. (3), Heimpel (4), Stumpf (7/4), Klein (8), Wurm (4), Burtscher (1).

Comments are closed.