Achtbare Leistung beim Spitzenreiter

Nach einer ansprechenden Leistung verlor die erste Herrenmannschaft ihr Auswärtsspiel am Sonntagabend beim Tabellenführer Gilching mit 27:22. Dabei präsentierte sich der TSV dem Spitzenreiter größtenteils ebenbürtig und hielt die Partie lange offen. Zudem musste das Mindelheimer Team den verletzungsbedingten Ausfall seines Spielmachers Markus Gaum verkraften.

Wie in den Spielen zuvor startete der TSV Mindelheim sehr unkozentriert in die Partie. Gegen den dicht gestaffelten Defensivblock der Hausherren fand man bis Mitte der ersten Halbzeit kaum ein Mittel. Durch zwei Kontertore in Serie bauten die Gastgeber ihren Vorsprung in der 16. Spielminute auf vier Treffer aus (9:5). Trotz dieses Rückstands bewies Mindelheim Moral. In den folgenden Minuten kämpften sich die beiden Rückraumschützen Marius Wurm und Andreas Gaum immer wieder durch den Gilchinger Abwehrriegel und hielten ihr Team damit weiter im Spiel. Nach kräftezehrenden Minuten gelang es dem TSV beim zwischenzeitlichen 11:11 (27.) erstmals den Ausgleich zu erzielen. Beim Zwischenstand von 12:12 ging es in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte schien Mindelheim mit den Gedanken noch in der Kabine gewesen zu sein, als Gilching bis zur 32. Spielminute durch drei schnelle Treffer mit 15:12 in Front ging. Doch wiederum kämpfte sich der Tabellensechste zurück in die Partie und konnte beim 16:16 erneut ausgleichen. In dieser Phase des Spiel lag das optische Übergewicht leicht auf Seiten des TSV Mindelheim. Als Philipp Burtscher in der 42.Spielminute mit einem Gewaltschuß den Ball aus etwa elf Metern Entfernung sensationell in die Maschen schleuderte schien das Spiel aus Sicht der Gastgeber zu kippen (17:18). Infolge des Mindelheimer Führungstreffers nahm Gilching eine Auszeit. Dabei fand der Coach offenbar die richtigen Worte. Wie in der Anfangsphase der ersten Spielhälfte war die Gilchinger Defensive von nun an kaum zu überwinden. Diese Chance nutzte der Tabellenführer eiskalt und zog nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (19:19) auf 24:20 davon (56.). Mit zwei Kreisläufern versuchten die Gäste aus Mindelheim ihre Rückraumschützen nochmals gezielt in Szene zu setzen. Bis zum Abpfiff demonstrierten jedoch die Gastgeber Stärke und setzten beim 27:22 den Schlußpunkt unter eine Niederlage, die am Ende wohl etwas zu hoch ausfiel.

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Rückraumstrategen Markus Gaum schlug sich die erste Herrenmannschaft beim Tabellenführer mehr als achtbar. Die bevorstehende einwöchige Spielpause muss nun dazu genutzt werden, das noch immer nicht zufriedenstellende Offensivverhalten weiter zu verbessern.
Nachdem der direkte Tabellennachbar aus Alling am Wochenende beim TSV Weilheim eine 30:19-Niederlage hinnehmen musste, belegen die Frundsbergstädter auch weiterhin den angepeilten sechsten Tabellenplatz.

Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der TSV Mindelheim am Samstag, den 28.02.2009 (19.30 Uhr). Dabei gastiert der Tabellendritte aus Weilheim zum letzten Heimspiel der Saison in der Dreifachturnhalle am Maristenkolleg.

*TSV Mindelheim:* Gebauer (Tor), Klein (Tor); Maier (1), Weber (2), Burtscher (3), Hörmann (1), Gaum A. (5), Weikmann, Göth-Ruiu, Dreher (4/3), Jungbluth (2), Wurm (4)

Strafen: TSV MN 5x 2-Min. + 3x Gelb + 1x Rot (59./Wurm) / Gilching 4x 2-Min. + 3x Gelb

Comments are closed.