Achbar geschlagen

Damen 2018/19

Am vergangenen Samstag mussten die TSV Mindelheim Damen mit einem dezimierten Kader zur Reserve der HSG Würm Mitte. Im Hinspiel musste man sich noch mit 8:35 geschlagen geben.

Doch an diesem Tag sollte es anders laufen. Die Mindelheimerinnen wollten wenigstens eine Zeit lang mithalten. Dies gelang ihnen auch bis zur 19. Minute (9:10), doch dann machte sich der kleine Kader bemerkbar. Durch einige Ballverluste konnten sich die Würmtalerinnen bis zur Pause auf 11:17 absetzen.

In Halbzeit Zwei war es aber wieder Torhüterin Arlene Frehner, die die Frundsbergstädterinnen im Spiel hielt. Auch im Angriff konnte man sich mit einigen schönen Aktionen den Respekt des Tabellenzweiten sichern (14:20). Aber am Ende gingen einfach die Kräfte aus und die TSV Damen fuhren mit einer Niederlage von 21:30 nach Hause. Lobenswert war dennoch, dass sich jede Spielerin in der Torschützenliste eintragen konnte.

Nun geht es an die letzten beiden wichtigen Spiele. Kommenden Samstag will man gegen den TSV Peißenberg die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Frehner (1/1 und Tor), Moser (2), Möhrle (4), Holdenried (8/5), Hörmann (2), Landherr (1), Oberholzner (2), Dadic (1/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.