A-Junioren: Keine Punkte gegen Spitzenreiter

Am vergangenen Samstagabend war mit der SG Kaufbeuren/Neugablonz der Spitzenreiter der Liga zu Gast. Mit nur sieben Stammspielern und zwei Jungspielern aus der B-Jugend ging man in die Partie.
Die ersten Minuten verschliefen die Gastgeber und kamen erst nach fünf Minuten zum ersten Torerfolg. Doch dann fanden die Frundsbergstädter besser ins Spiel. Im Angriff kam man durch gutes Zusammenspiel zu erfolgreichen Torchancen, in der Abwehr wurde entschlossener agiert und Torhüter Daniel Preisinger bot durch starke Paraden den nötigen Rückhalt. So schaffte man es nach einem Vier-Tore-Rückstand (9. Spielminute; 2:6) sich in den folgenden zehn Minuten wieder auf 7:9 heranzukämpfen. Eine Zwei-Minuten-Strafe und die folgende Unterzahl brachte die Mindelheimer aber wieder aus dem Konzept. Im Angriff häuften sich die technischen Fehler, die die SG über schnelle Gegenstöße und der zweiten Welle sofort bestrafte. So ging man mit einem 11:19 Rückstand in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit wollte man an die gute Phase der ersten Hälfte anknüpfen und die Gäste nicht mehr zu leichten Toren kommen lassen. Doch wie schon zu Beginn der Partie fand man nicht gut ins eigene Spiel (35. Spielminute; 11:24). Der dezimierte Kader machte sich bemerkbar. Im Angriff fand man keine gute Lösung zur nun defensiven 6:0-Abwehr des Gegners, die jeden technischen Fehler und unkonzentrierten Abschluss wie schon in der ersten Hälfte durch schnelle Gegenstöße für sich zu nutzen wussten. Diesen Kreislauf konnten die Mindelheimer bis zum Schlusspfiff nicht durchbrechen und so endete die Partie bei einem Stand von 20:38.

So spielte der TSV:

Preisinger (Tor), Bozanovic´ (1), Hörmann J. (7/1), Radic (3/1), Leinich (2), Görlt (7), Rauch, Boxler, Jall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.