A-Jugend verliert und gewinnt

Am letzten Wochenende hatte die männliche A-Jugend gleich zwei Spiele zu bestreiten. Am Freitagabend stand noch das Nachholspiel beim Meisterschaftskonkurrenten Niederraunau an.

Wollten die Mindelheimer noch eine kleine Chance auf den Meistertitel wahren, musste diese Partie auf jeden Fall gewonnen werden. Jedoch tat man sich über das gesamte Spiel sehr schwer gegen die offensive Abwehr der Raunauer. Fast über 60 Minuten rannte man deshalb einem knappen Rückstand hinterher, den man zwar insbesondere in den letzten 10 Minuten hätte umdrehen können. Doch blieben Großchancen bis zur letzten Sekunde ungenutzt und Mindelheim verlor trotz der starken Abwehrleistung im zweiten Durchgang beim 25:26 nicht nur das Spiel, sondern auch die letzte Möglichkeit auf die Landesligameisterschaft.
Besser machten es die A-Jugendlichen am Sonntag beim Heimspiel gegen Blumenau. Jedoch waren beide Spiele nicht vergleichbar, da Blumenau als Schlusslicht die Mindelheimer trotz der Doppelbelastung nie gefährden konnte. Schon beim 6:1 deutete sich ein deutlicher Sieg an und auch wenn die Konzentration nach und nach abnahm, vergrößerte sich der Abstand kontinuierlich. Letztlich gewann Mindelheim mit 34:17 und festigte mit zwei Punkten den zweiten Tabellenplatz, den es in den verbleibenden beiden Partien gegen Würm und Eichenau noch zu verteidigen gilt.
*TSV Mindelheim:* Klein O. (Tor), Vogt (1/Tor); Jungbluth (2), Hörmann (4), Wurm (4), Heimpel (13), Karlstetter (9), Klein J. (8/1), Stumpf (12/3), Burtscher (3), Rinderer (3)

Comments are closed.