Die Mannschaft ist der Star

Beim 35:39 Sieg der männlichen A-Jugend wussten alle Spieler zu überzeugen.

Von Beginn an konnte man den Frundsbergstädtern anmerken, dass sie das schlechte Spiel gegen Gilching vergessen lassen wollten. Hochkonzentriert starteten die Schwarz-Gelben in die Partie. Auch dass die Abschlüsse in den Anfangsminuten nicht immer den Weg ins gegnerische Tor fanden beeindruckte die Mindelheimer wenig. Konsequent wurden die Lücken in der Memminger Abwehr gesucht und gefunden. Allen voran Joachim Gollmitzer, der allein für die ersten vier Mindelheimer Tore sorgte, und die Mindelheimer Rückraummitte-Spieler Vinzenz Hörmann und Thomas Sailer brachten Bewegung in die Partie. Allerdings wussten sich die Memminger auch zu wehren. Mit ihren überfallartigen Gegenstößen und ihrem bärenstarken Rückraumspieler Tobias Mertens brachten sie die Mindelheimer Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten. Trotzdem setzten sich die Schwarz-Gelben bis zur Pause mit 18:22 ab.
In der zweiten Halbzeit führten die Frundsbergstädter konsequent ihr schnelles Spiel fort. Michael Thoma konnte trotz enger Manndeckung von den Memmingern nie in Griff gebracht werden und die dadurch entstandenen Lücken nutzten Christoph Schories und Jonas Pawelke eiskalt aus. Mindelheim gewinnt gegen Memmingen verdient mit 35:39 und steht damit weiterhin auf Platz drei der Tabelle.
„Wie sich unsere Jungs hier geschlagen haben ist aller Ehren wert. Allerdings sind 35 Gegentore eindeutig zu viel. Daran heißt es in den nächsten Wochen zu arbeiten“, so Trainer Philip Lewe nach der Partie.

Es spielten: Kai Miethke (TW), Vinzenz Hörmann (3), Simon Schuster (1), Simon Urlbauer (1), Simon Twachtmann (1), Joachim Gollmitzer (8), Philipp Geier, Thomas Sailer, Michael Thoma (12/2), Christoph Schories (7), Jonas Pawelke (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.